#GewusstWie: Das digitale Büro - Elektronische Rechnungen: ZUGFeRD, XRechnung und Co.

Webinar in Kooperation mit DATEV

Elektronische Rechnungen (E-Rechnungen) sind häufig schon fester Bestandteil des kaufmännischen Alltags. Nahezu jedes Unternehmen erhält mittlerweile Rechnungen in elektronischer Form zugestellt, z. B. als Anhang in einer E-Mail. Zudem versenden immer mehr Unternehmen Ausgangsrechnungen in einem elektronischen Format. Das spart nicht nur viel Zeit, sondern auch Kosten.

Die unterschiedlichen Anforderungen der Rechnungsempfänger*innen an die Ausgangsrechnung lassen sich heutzutage ohne großen Aufwand umsetzen. Denn die gewünschten Formate können einfach konvertiert und direkt versendet werden, sogar deutlich günstiger als über den klassischen postalischen Weg. Daher ist es wichtig, dass sich jedes Unternehmen mit dem Thema E-Rechnung auseinandersetzt.

Ein Weg vorbei an der E-Rechnung ist nahezu ausgeschlossen. Für Auftragnehmende des Bundes ist die E-Rechnung in Form einer XRechnung sogar seit November 2020 verpflichtend. In den Ländern bestehen jedoch unterschiedliche
rechtliche Umsetzungen.

Es wird aufgezeigt, welche Anforderungen von gesetzlicher Seite an elektronische Rechnungen bestehen. Wie elektronische Rechnungen digital verarbeitet werden können, mit Blick auf die Prozessoptimierung im Zahlungs- und Finanzbuchhaltungsprozess. Anhand von praktischen Beispielen werden die elektronischen Rechnungsformate ZUGFeRD und XRechnung erläutert.

Inhalte

In unserem Live-Webinar in Zusammenarbeit mit der DATEV eG gehen wir auf folgende Fragestellungen ein:

  • Welchen Nutzen schafft die E-Rechnung bei digitalen Arbeitsprozessen?
  • Welche gesetzlichen Verpflichtungen und Anforderungen an die Verarbeitung und an die Aufbewahrung müssen erfüllt werden?
  • Wie werden E-Rechnungen in unterschiedlichen Formaten sinnvoll ausgetauscht?
  • Welche Handlungsempfehlungen leiten sich daraus für Unternehmen ab?

Zielgruppe

Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Mitarbeitende im Bereich Verwaltung, Steuern, IT und Rechnungswesen.

Anmeldung

Die Teilnahme setzt eine vorherige Anmeldung voraus. Die Einwahldaten erhalten Sie im Anschluss an Ihre Anmeldung per E-Mail.

Technische Voraussetzungen

Das Webinar wird über die Videokonferenzsoftware Zoom durchgeführt. Um alle Funktionen stabil nutzen zu können, empfehlen wir den kostenfreien Zoom-Meeting-Client (verfügbar für PC/Mac und mobile Endgeräte) vorab zu installieren. Ein Benutzerkonto bei Zoom ist nicht zwingend erforderlich.

Ansprechparter

Kilian Böse
Betriebswirtschaftlicher Berater
Tel. 04131 712-174
boese@hwk-bls.de

Wann: 18.01.2022 um 10:00 Uhr bis 11:45 Uhr

Wo: Online

Veranstalter: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade & DATEV