Installation einer Photovoltaik-Anlage
mmphoto - stock.adobe.com

Förderung für Photovoltaik und Batteriespeicher

Zuschüsse für Unternehmen, öffentliche Haushalte und Privathaushalte

Um die Produktion von Solarstrom zu fördern, hat das Land Niedersachsen ein neues Förderprogramm mit einem Volumen von 75 Millionen Euro aufgelegt. Wer eine neue Solarstromanlage installiert oder die alte Anlage erweitert und gleichzeitig einen Batteriespeicher einbaut, erhält einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von bis zu 40 % der Nettoinvestitionskosten des Batteriespeichersystems (Großunternehmen bis zu 30%). Darüber hinaus werden weitere Bonuszahlungen gewährt, etwa bei der Installation eines neues lastmanagementfähigen Elektrofahrzeugladepunkts (500 Euro) oder bei PV-Anlagenleistungen von über 10 kWp (800 Euro). Die maximale Förderhöhe beträgt 50.000 Euro.

Am 17. März 2021 hat das Niedersächsische Umweltministerium Änderungen an der Richtlinie erlassen. Demnach wurde die Berechnungsgrundlage der förderfähigen Kapazität des Batteriespeichersystems bei Erweiterung bestehender PV-Anlagen auf die dann bestehende Gesamtleistung ausgedehnt. Vorher diente nur die zugebaute Kapazität als Grundlage für die Berechnung. Zudem wurde für diese Förderung eine von der LHO abweichende tiefere Bagatellgrenze in Höhe von 500 Euro festgelegt.

Die Förderung richtet sich sowohl an Unternehmen, öffentliche Haushalte wie auch Privathaushalte und kann bis zum 30. September 2022 online über das Kundenportal der NBank beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf Förderung vor Beginn des Vorhabens gestellt werden muss.

Allgemeine Informationen der NBank zum Bearbeitungsstand der vorliegenden Anträge finden Siehier.

Video-Tutorial zur Antragstellung

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.