Förderung für gewerbliche E-Lastenräder
schulzfoto - stock.adobe.com

Kaufprämie für gewerbliche E-Lastenräder

Zuschüsse von bis zu 2.500 Euro für gewerblich genutzte E-Lastenräder, die für den Gütertransport ausgelegt sind.

Das neue Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) soll Unternehmen bei der Einführung klimafreundlicher Transportmittel unterstützen. Gewerblich genutzte E-Lastenräder und E-Lastenfahrräder, die für den Gütertransport ausgelegt sind, werden mit 25 Prozent der Anschaffungskosten, höchstens 2.500 Euro gefördert. Das Programm läuft bis Ende Februar 2024.

Was wird gefördert?

Förderfähig ist die Anschaffung von Lastenfahrrädern (Lastenpedelecs) und Lastenanhängern mit elektrischer Antriebsunterstützung. Die Lastenfahrräder und Lastenhanhänger müssen:

  • serienmäßig und fabrikneu sein,
  • jeweils eine Nutzlast von mindestens 120 kg aufweisen und
  • Transportmöglichkeiten bieten, die unlösbar mit dem Fahrrad verbunden sind und mehr Volumen aufnehmen können als ein herkömmliches Fahrrad.

Umfang der Förderung

Die Förderhöhe beträgt 25 Prozent der Anschaffungskosten, maximal jedoch 2.500 Euro

Antragsberechtigung

Antragsberechtigt sind alle privaten Unternehmen unabhängig von ihrer Rechtsform (einschließlich gGenossenschaften) und der Art ihrer Tätigkeit (einschließlich freuberuflich Tätige).

Mehr Infos

Weitere Informationen sowie den Link zum Antragsformular finden Unternehmen auf der  BAFA-Webseite.



Ihr Ansprechpartner ist Ihnen bei Fragen gern behilflich Handwerkskammer

Wulf Maasch

Innovations- und Technologieberatung / E-Commerce / Praxiszentrum für Gestaltung und Kreativität

Rudolf-Diesel-Straße 9
21684 Stade
Tel. 04141 6062-36
Fax 04141 6062-90
maasch--at--hwk-bls.de

Portraits in der Hauptverwaltung Lüneburg Fotostudio Gramann

Holger Fiegenbaum

Innovations- und Technologieberatung / E-Commerce / Praxiszentrum für Gestaltung und Kreativität

Friedenstraße 6
21335 Lüneburg
Tel. 04131 712-194
Fax 04131 712-280
fiegenbaum--at--hwk-bls.de